Imkerverein Versmold

Klönabend April 2009

Am 01. April 2009 stand der Klönabend unter dem Motto "Ablegerbildung". Bruno Grüntkemeier erläuterte vor allem für die neueren Mitglieder des Vereins, welche Methoden zur erfolgreichen Bildung von Ablegern es gibt und wie man Ableger zu starken Völkern macht, zur Anschauung brachte er einen Ablegerkasten aus Holz sowie eine Segeberger Zarge mit.

Die einfachste Möglichkeit stellt dabei der (Sammel-)Brutableger dar, bei dem Brutwaben aus einem oder mehreren Völkern samt ansitzenden Bienen verwendet werden. Falls der Ableger am Standplatz verbleibt, sollten noch Bienen von anderen Waben in den Ablegerkasten abgefegt oder -gestossen werden, da die Sammelbienen zum Muttervolk zurückkehren. Wird der Ableger aus dem Flugkreis verstellt reichen die auf den Waben sitzenden Bienen aus um die enthaltene Brut mit Wärme und Futtersaft zu versorgen. Dem frischen Ableger kann entweder eine Königin zugesetzt werden, oder man lässt sich ihn seine eigene Nachschaffungskönigin ziehen. Dazu müssen sich aber zumindest auf einer Wabe Stifte oder jüngste Brut befinden.

Bilder vom Klönabend: